Theatertherapie und Wellness

Die Theatertherapie bildet das Zentrum meiner Arbeitsweise. Weitere Schwerpunkte sind Wellness, Psychohygiene, Aufstellungen, Visualisierungen und Körperarbeit

„Der Mensch ist nur da ganz Mensch, wo er spielt.“
Friedrich Schiller

„Die Theatertherapie ist eine künstlerische Therapie (wie z. B. Musik-, Kunst- und Tanztherapie), die die verwandelnde Kraft des Theaters zu psychotherapeutischen Zwecken einsetzt.

Theatertherapie wird in allen psychosozialen Feldern angewandt, für Einzel-, Paar- und Gruppentherapie, und hat sich insbesondere auch bei sonst schwer erreichbaren Klienten und Problemfeldern bewährt. 

Vor allem der spielerische, handlungs- und körperorientierte Ansatz und die Betonung des Erlebens und des Ausdrucks erschließen neue Perspektiven und Handlungsmöglichkeiten, ermöglichen Zugänge zu Emotionen, die weit über die verbale Ebene hinausgehen, und können dank ihrer künstlerischen, gestalterischen Form (sog.“ästhetische Distanz“) einen hohen Grad an Schutz bieten.

Die Theatertherapie konzentriert sich immer primär auf die Ressourcen und gesunden Anteile der Persönlichkeit und stärkt diese.

In der Theatertherapie wird nicht nur auf biografisches Material zurückgegriffen, sondern v.a. auch auf fiktive Geschichten (Märchen, Mythen, literarische Texte usw.), die die gesamte Vielfalt menschlicher Aspekte enthalten und sie darstell- und handhabbar machen.“
(Quelle: ITT)

„Es wird schon alles gleich ein bisschen leichter, wenn man es ausspielt.“
frei nach Hermann Hesse

Theatertherapie…

  • … ermöglicht Entwicklungs- und Lernprozesse ohne To-Do-Listen, Mühsal und Kopfzerbrechen.
  • Die Intention bestimmt die Tiefe. So eignen sich theatertherapeutische Methoden neben der klassischen Therapie auch hervorragend für die ganze Bandbreite der Erwachsenenbildung.
  • … ist kreativ, lebendig und liebevoll.
  • … spricht uns auf allen Ebenen an und schenkt uns recht mühelos den Anstoß von Entwicklungsprozessen und begleitet uns dabei.
  • … spricht unser Unbewusstes an, in dem sich häufig Verdrängtes befindet, das Lebensenergie blockiert, aber auch eine unerschöpfliche Quelle der Weisheit, Schönheit und Energie.
  • … kann sich sowohl direkt mit Frage-, Problemstellungen beschäftigen, als auch indirekt, sprich „ästhetisch distanziert“, was es uns oft leichter macht, uns zu öffnen und Zugang zu unseren Ressourcen zu finden.
  • … ist vom Ursprung her prozess- und nicht produktorientiert und bietet somit einen erholsamen Kontrapunkt zu unserer Leistungsgesellschaft
  • … bietet den Raum, Inneres nach Außen zu projizieren und so sich selbst neu zu begegnen. Sie gibt der Seele Raum, ihren Bedürfnissen und Wünschen auf die Spur zu kommen und auch direkt zu erfüllen
  • … ist Spiel, Ausdruck, Bewegung und Fluss
  • … macht Mut, Spaß, befreit und aktiviert unsere Lebensenergie

Da, wo unser Kopf „versagt“, uns in die Irre führt und nicht mehr weiter weiß, schenkt uns die Theatertherapie über erlebte Rollen, Geschichten, Bilder und Symbole eine Klarheit der Seele und des Körpers, mit der es sich weitermachen lässt.
Zudem zeigt sie uns auf angenehmste Weise wie wir eingebettet sind mit all unseren Nöten, Unannehmlichkeiten und Entwicklungsschwellen in die große Gemeinschaft der Menschheit  – einzigartig, aber nicht allein. Dies zu erfahren in liebenswürdiger Atmosphäre hilft uns, gestärkt und erfrischt in unseren Alltag zu gehen, unser Leben gut zu bewältigen.

„Sage es mir, und ich werde es vergessen. Zeige es mir, und ich werde es vielleicht behalten. Lass es mich tun, und ich werde es können.“
Konfuzius

Einflüsse
Psychodrama nach Moreno, Gestalttherapie nach Pearls, Tanztherapie, systemische Familientherapie nach Satir, Imaginationstherapie, Gesprächstherapie nach Rogers, NLP, TZI, körperzentrierte Psychotherapie, Bioenergetik, Hypnotherapie, Yoga, Sprachgestaltung, Heileurythmie, Healing Touch, und vieles mehr…

Methoden
Rollenspiel, Playback, Warm ups und Cool downs, Handpuppenspiel, Systemaufstellungen, Systembrett, Geführte Imaginationen/Fantasiereisen, Archetypenarbeit, Symbolarbeit, intuitives Malen und Schreiben, Körperarbeit, Aufspüren von Themen durch den Körper, körperliche Verinnerlichung und Verankerung von Lösungen, Glaubenssatz- und Affirmationsarbeit, Entspannungsübungen, Achtsamkeitsübungen, Gespräch, Gefühlsarbeit, Märchen und Mythen, Spiel, Arbeit mit Impulskarten aller Art, Ritualarbeit, Energiearbeit, Inner Coaching nach Anna E. Röcker, Massage.

Stetig und leidenschaftlich bilde ich mich fort. Meine Schaffenspalette setzt sich u.a. zusammen aus dem, was ich auf meinem Lebensweg – an mir selbst und an anderen – als am wirkungsvollsten erfahren habe.


Sind Sie neugierig geworden? Haben Sie Fragen oder ein konkretes Anliegen? Melden Sie sich bei mir, ich freue mich auf Sie! Gerne per Mail an info@rundumwohl.com oder per Telefon unter 0176/70019892.